Bugatti Centodieci

Bugatti Centodieci

Reminiszenz an ein Meisterwerk

Skulpturale Schönheit trifft auf legendäre Kraft

Der Centodieci verfolgt Bugattis 110-jährigen Erfolgskurs von außergewöhnlichem Design und enormer Leistung konsequent weiter und lässt gleichzeitig die Erinnerung an die jüngere Geschichte der Marke wieder aufleben. Mit dem Centodieci – italienisch für 110 – erschuf Bugatti eine Neuinterpretation des epochalen, 1991 vorgestellten EB110, der als der schnellste und außergewöhnlichste Supersportwagen seiner Zeit galt. Der von Romano Artioli in Italien gebaute EB110 war ein wichtiger Zwischenschritt für die Neugründung Bugattis 1998 und für die Rückkehr zu den französischen Wurzeln in Molsheim.

Inspiriert vom historischen Vorbild sprengt auch der Centodieci mit seiner atemberaubenden Leistung und dem bahnbrechenden Design alle Grenzen der Vorstellungskraft. Mit seiner modernen Interpretation der klassischen Keilform und des ikonenhaften Antriebs transkribiert der Centodieci den EB110 würdevoll in ein neues Jahrtausend. Die zehn Fahrzeuge der limitierten Kleinserie zeichnen sich außerdem durch formvollendete Eleganz und skulpturale Schönheit aus – der Centodieci wird so zu einem wahren, erfahrbaren Kunstwerk.

Bugatti Centodieci-2
Bugatti Centodieci-3

Bugatti Centodieci

Wiedergeburt einer kunstvollen Vision

Hommage an den EB110-1
Hommage an den EB110-2

Hommage an den EB110

Zu Ehren des ersten Bugatti Hypercars

Heimkehr ins Atelier

Heimkehr ins Atelier

Von Italien zurück nach Molsheim

Streben nach dem Höchsten

Streben nach dem Höchsten

Unerreichte Leidenschaft und Performance

Jedes Detail ein Kunstwerk-2
Jedes Detail ein Kunstwerk-4
Jedes Detail ein Kunstwerk-6

Jedes Detail ein Kunstwerk

Schöpfung einer Ikone

Bugatti Centodieci