Salon Rétromobile Paris 2017: Bugatti präsentiert zwei Veyron aus dem „Bugatti Certified“-Programm

1Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G

 

Auf dem diesjährigen Salon Rétromobile in Paris zeigt Bugatti zwei Veyron Supersportwagen aus dem „Bugatti Certified“-Programm. Dabei handelt es sich um zwei Geschwindigkeitsweltrekordler: zum einen das mit 431,072 km/h schnellste Serienfahrzeug der Welt, der 1.200 PS starke Veyron 16.4 Super Sport, zum anderen ein Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, das jüngste Derivat der inzwischen ausverkauften Veyron-Serie und zugleich mit 408,84 km/h der schnellste offene Serien-Supersportwagen der Welt. Seitdem die Produktfamilie Bugattis mit dem jüngst vorgestellten Chiron1 ein weiteres Mitglied zählt, ist der Veyron zum jungen Klassiker geworden, bei dem eine deutliche Wertsteigerung beobachtet werden kann. Die Rétromobile findet vom 8. bis 12. Februar 2017 statt.

 

Die Rétromobile ist eine der renommiertesten Ausstellungen für klassische Fahrzeuge weltweit und daher der ideale Ort für Bugatti, sein im Jahr 2014 ins Leben gerufenes „Bugatti Certified“Programm zu präsentieren. Im Rahmen dieses Programmes erhalten die Fahrzeuge einen kompletten Service. Anhand eines umfassenden Anforderungskatalogs werden die Boliden von den Bugatti-Ingenieuren und -Mechanikern genauestens geprüft und aufbereitet. Darüber hinaus werden grundlegende technische Updates vorgenommen und eine Garantieverlängerung erteilt. Am Ende dieses Prozesses erhält das Fahrzeug das Siegel „Bugatti Certified“, das den exzellenten technischen und optischen Zustand dokumentiert und  dem Besitzer darüber hinaus die Gewissheit gibt, dass sein Fahrzeug auch langfristig dem höchsten Anspruch dieser außergewöhnlichen Marke gerecht wird. Des Weiteren trägt die Zertifizierung zur Wertbeständigkeit und Wertsteigerung dieser Automobil-Ikone bei, denn ein Bugatti ist nicht nur das Juwel der Sammlung eines Automobilliebhabers, sondern auch eine beständige Wertanlage. Seit dem Ausverkauf des auf 450 Fahrzeuge limitierten Veyron kann eine deutliche Wertsteigerung dieses Modells beobachtet werden. Experten erwarten weitere Zuwächse in den nächsten Jahren.

 

Mit dem Erwerb eines solchen Bugatti-Supersportwagens wird der neue Eigentümer Teil der Bugatti-Familie. Damit hat er unter anderem die Möglichkeit, an speziellen Veranstaltungen der Luxusmarke teilzunehmen und besondere Angebote zu genießen, die ausschließlich diesem exklusiven Kreis vorbehalten sind. Das sind zum Beispiel die „Molsheim Experience“, ein individuell zugeschnittenes Besuchsprogramm am Unternehmensstammsitz im Elsass, oder das „Feeling the Road“, eine ausgiebige Probefahrt mit einem offiziellen Bugatti-Testfahrer. Und selbstverständlich werden alle Kundenfahrzeuge rund um die Uhr und weltweit von den „Bugatti Flying Doctors“ technisch betreut.

 

Bei den zwei auf dem Bugatti-Stand gezeigten Fahrzeugen handelt es sich um besonders schöne automobile Schmuckstücke: Der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport ist in den Farben „Bright White“ und „Perlnachtblau“ lackiert. Passend dazu ist das Interieur in klassischem Indigoblau mit silbernen Designelementen sowie einer Mittelkonsole in elegantem Carbon gehalten. Der Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse tritt in „Black Blue“ und „Bugatti Dark Blue“ auf. Das Interieur hat den Farbton „Coffee Brown“, das in Kombination mit schwarzen KohlefaserElementen, z. B. am Lenkrad und an der Mittelkonsole, sehr edel wirkt. 

 

Der Bugatti-Stand ist unter der Nummer 047 in Pavillon 1 des Messegeländes Paris Expo Porte de Versailles zu finden. 

 

 

Ansprechpartner für Medienanfragen:

Manuela Hoehne         

Head of Communications    

Bugatti Automobiles S.A.S.     

Tel.: +49 5361 9 15508      

Mobile: +49 1525 888 9167    

E-Mail: manuela.hoehne@bugatti.com  

 

Marie-Louise Fritz

Bugatti Automobiles S.A.S.  

Communications

Tel: +49 5361 9 15513

Mobil: +49 152 577 054 58

E-Mail: marie-louise.fritz@bugatti.com