Bugatti mit starkem Auftritt beim Concours Chantilly Arts & Elegance Richard Mille 2016

1Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G

 

Am kommenden Wochenende pilgern Auto-Liebhaber erneut nach Chantilly unweit von Paris zum Concours Chantilly Arts & Elegance Richard Mille. Im Stile einer eleganten französischen Gartenparty im reizvollen Park des Chateau de Chantilly werden am Sonntag klassische und moderne Fahrzeuge gefeiert und prämiert. Auch wenn die Veranstaltung erst zum dritten Mal stattfindet, hat sie sich in kürzester Zeit zu einem äußerst hochrangigen und beliebten Termin entwickelt. Bugatti ist in diesem Jahr mit einem starken Auftritt präsent. Die französische Supersportwagenmarke bringt mit den Showcars des Bugatti Chiron1 und des Vision Gran Turismo gleich zwei Highlights nach Chantilly, wo sie zweifellos zu den Stars des Concours D’Elegance bzw. der Ausstellung historischer Grand Prix Fahrzeuge zählen werden. Es ist das erste Mal, dass beide Messefahrzeuge gemeinsam auf einer Veranstaltung zu sehen sind. Bugatti wird darüber hinaus mit einem Ausstellungsstand über sein Programm „Bugatti Certified“ informieren, dass die Luxusmarke vor zwei Jahren zur Werterhaltung der Veyron-Flotte ins Leben gerufen hat. Am Samstag fährt Bugatti mit mehreren Veyron 16.4 und einem Veyron 16.4 Grand Sport in der Supercars Rallye, die zum ersten Mal ausgetragen wird. Dabei ist auch das erste Vorserienfahrzeug des Supersportlers aus dem Bestand des Unternehmens.   

 

„Für Bugatti als französische Automobilmarke mit ihrer über hundertjährigen Tradition ist der Concours Chantilly Arts & Elegance rasch zu einem Highlight und wichtigen Termin geworden“, sagt Dr. Stefan Brungs, Mitglied der Geschäftsführung von Bugatti Automobiles S.A.S. für Sales, Marketing und Customer Service. „Die Franzosen sind sehr stolz auf Bugatti. Die Nähe zu unseren Fans ist für uns, gerade in der Heimat der Marke, sehr wichtig. Für sie haben wir den Vision Gran Turismo mitgebracht. Wir treffen hier wichtige Kunden aus ganz Europa sowie die Crème de la Crème der Automobilsammler. Eine gute Gelegenheit, den Veyron-Kunden unser Programm „Bugatti Certified“ ans Herz zu legen, um den Wert ihrer automobilen Kunstwerke weiter zu steigern.“

 

Bugatti hatte das Programm vor zwei Jahren für die Veyron-Flotte aus der Taufe gehoben, um eine Betreuung für die modernen Fahrzeuge der Marke anbieten zu können. Mit dem Erwerb eines „Bugatti Certified“-Siegels erhalten die Besitzer eines Veyron die Sicherheit, dass ihr Fahrzeug den höchsten technischen und optischen Ansprüchen der Marke auch langfristig entspricht. Damit soll zur Wertsteigerung des Veyron beigetragen werden. „Ein Bugatti verkörpert das Non-plus-Ultra des Automobilbaus und wird oft als Sammlerstück erworben. Unsere höchste Priorität ist, das von den Kunden in uns gesetzte Vertrauen zu würdigen und die Werthaltigkeit dieser automobilen Ikone zu pflegen“, so Stefan Brungs.

 

Bugatti hatte Anfang des vergangenen Jahres den 450. und finalen Veyron verkauft. Im Herbst 2015 präsentierte die Supersportwagenmarke aus dem französischen Molsheim dann sein Konzept Bugatti Vision Gran Turismo für das gleichnamige Videorennspiel, mit dem gleichzeitig ein Ausblick auf die künftige Design- und Formensprache der Marke gegeben wurde. Diese nahm endgültige Gestalt im neuen Chiron an, den Bugatti auf dem diesjährigen Internationalen Automobil-Salon in Genf präsentierte. Der 1.500 PS-starke Supersportler ist auf 500 Exemplare limitiert. Aktuell  liegen bereits für deutlich mehr als 200 Fahrzeuge Vorbestellungen vor. Das erste Kundenfahrzeug soll im Herbst 2016 ausgeliefert werden.

 

Der Concours Chantilly Arts & Elegance Richard Mille findet am Sonntag, dem 4. September 2016, zum dritten Mal statt. Eine Klasse des diesjährigen Concours D’Etat ist den Grand Prix-Fahrzeugen Bugattis gewidmet.