37. Wiener Motorensymposium: Der neue Bugatti Chiron1 kommt zum ersten Mal nach Österreich

1Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G

 

Wien bekommt für zwei Tage eine weitere Attraktion – den neuen Bugatti Chiron. Erstmals nach seiner erfolgreichen Weltpremiere auf dem Genfer Automobil-Salon kommt der leistungsstärkste, schnellste, luxuriöseste und exklusivste Serien-Supersportwagen nach Österreich. Im Rahmen des 37. Wiener Motorensymposiums macht der Chiron am 28. und 29. April auf dem Heldenplatz vor der Hofburg Station. Auch inhaltlich beteiligt sich die Luxussportwagenschmiede aus dem elsässischen Molsheim an der renommierten TechnikVeranstaltung. In der Sektion „Höchstleistungsmotoren“ spricht Wolfgang Dürheimer, Präsident Bugatti Automobiles S.A.S., am Nachmittag des 28. April über das einzigartige Aggregat des Chiron. Titel: „Das 16-Zylinder-Hochleistungs-Triebwerk im neuen Bugatti – Wege zur erfolgreichen Leistungssteigerung“.

 

In der Tat stößt der Motor in ganz neue Dimensionen vor – selbst für Supersportwagen: Der Bugatti Chiron ist der erste Serien-Supersportwagen der Welt, der 1.500 PS mit einem Drehmoment von 1.600 Nm bei 2.000 bis 6.000 U/min enorm effektiv, überlegen und unvergleichlich komfortabel auf die Straße bringt.

 

Das verdankt er seinem legendären einzigartigen 16-Zylinder-8-Liter-Motor. Um das Leistungsplus von 25 Prozent gegenüber dem Vorgänger zu erreichen, haben die BugattiMotorenentwickler das Antriebsaggregat nahezu komplett neu entwickelt.

 

Dürheimer wird in seinem Vortrag in Wien auf die relevantesten Faktoren zur Umsetzung der Leistungssteigerung am neuen Motor eingehen, für den die 16 Zylinder erneut in der bereits bei Bugatti etablierten W-Konfiguration angeordnet wurden. Das sind etwa die neuen größeren vier Turbolader, die über die Bugatti-Registeraufladung gesteuert werden – eine Innovation, die Bugatti jetzt erstmals zum Einsatz bringt –, die gegendruckreduzierte Abgasanlage, die optimierte Ladeluftkühlung und die Duplex-Kraftstoffeinspritzung mit 32 Einspritzventilen.

 

„Der neue 16-Zylinder-Motor des Bugatti Chiron markiert mit seinen Leistungskennwerten und seiner Agilität ultimative Spitzenwerte im Pkw-Motorenbau“, so Wolfgang Dürheimer. „Mit der konsequenten Umsetzung der hochgesteckten Ziele hat Bugatti die Anforderungen im Segment der Serien-Supersportwagen überzeugend erfüllt und im Vergleich zum Wettbewerbsumfeld überlegene Fahrleistungen erreicht.“