12 Icons

Typ 57SC Atlantic

Jean Bugatti, der bereits mit dem legendären Typ 41 „Royale“ Esders, dem Typ 55 Super Sport Roadster und dem Typ 50 Superprofilée seinen Ruf als genialer Automobildesigner begründet hat, zeichnet auch für das Design eines der schönsten Bugattis verantwortlich, der je erschaffen wurde: des Typ 57SC Atlantic. Die Karosserie des Atlantic soll ursprünglich aus Magnesium gefertigt werden, daher auch die charakteristische genietete Mittelfinne. Diese ist aber nicht nur ein Designdetail, sondern durchaus auch konstruktiv begründet.

 

Magnesium lässt sich zu jener Zeit nur schwer schweißen. Daher der Gedanke, die Karosserie- und Kotflügelhälften aneinanderzunieten. Die vier Atlantic-Karosserien werden schließlich jedoch in Aluminium gebaut. Das bis heute auffällige Detail der Finne bleibt aber erhalten. Der Prototyp des Typ Atlantic wird 1935 auf den Messen in Paris und London gezeigt.

 

 

Technische Details
Baujahr1936-1938
Gebaute Stückzahl41 (57S), 2 (57SC)
Motor8 Zyl. Reihenmotor, Monoblock
Hubraum/Bohrung [cm³/mm]3257/72 x 100
Kompressorja, bei 57SC
VergaserStromberg UUR 2 oder Bugatti
Leistung [PS bei U/min]170/210 (57SC) bei 5500
Vorwärtsgänge4
AntriebWellenantrieb
Vordere RadaufhängungStarrachse, 1/2-elliptische Federn
Hintere RadaufhängungStarrachse, umgekehrte 1/4-elliptische Federn
BremsenSeilzugtrommelbremsen bis 1937, nachfolgend Hydraulikbremsen
Radstand [m]2,98
Spurweite [m]1,35
Reifengröße18 x 5,50
Gewicht [kg]950