12 Icons

Typ 57G

Der 57G „Tank“ ist der einzige mehrfach erfolgreiche Bugatti-Rennwagen der zweiten Hälfte der 1930er Jahre. Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1937 stellt Jean-Pierre Wimille bereits in der vierten Runde mit einer Geschwindigkeit von 148,98 km/h einen neuen Rundenrekord auf, und in der 23. Stunde bricht ein Typ 57 „Tank“ den Distanzrekord von 1933.

 

Wimille und Robert Benoist ermöglichen einen herausragenden Triumph und den ersten Sieg für Bugatti beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Zudem ist es das erste Mal seit 1926, dass ein französisches Fahrzeug dieses namhafte Rennen gewinnt. Dank seiner Stromlinienform dominiert der Typ 57 französische Langstreckenrennen in den Jahren 1936 und 1937.

 

 

Technische Details
Baujahr1936-1937
Gebaute Stückzahl3-4
Motor8 Zyl. Reihenmotor, Monoblock
Hubraum/Bohrung [cm³/mm]3257/72 x 100
Kompressor
VergaserBugatti Special C2
Leistung [PS bei U/min]200 bei 5500
Vorwärtsgänge4
AntriebWellenantrieb
Vordere RadaufhängungStarrachse, 1/2-elliptische Federn
Hintere RadaufhängungStarrachse, umgekehrte 1/4-elliptische Federn
BremsenSeilzugtrommelbremsen
Radstand [m]2,98
Spurweite [m]1,35
Reifengröße19 x 5,50 bis 6,00
Gewicht [kg]1000