Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
TechnikDesignKonfigurator

Der schnellste Roadster der Welt

Der neue Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse*) bietet das Beste aus zwei Welten: In ihm vereinen sich die Eleganz des Grand Sport und die Leistungsfähigkeit des Super Sport und belegen, dass Schönheit und Intelligenz eine erfolgreiche Symbiose eingehen können.

Zahlreiche Komponenten des Antriebssystems wurden beim Grand Sport Vitesse optimiert. Das Kraftstoffsystem mit seinem 4-Pumpen-Tank wurde vom Super Sport übernommen. Vor allem der Einsatz von vier größeren Turboladern samt Luftkühlern und ein insgesamt reduzierter Abgasgegendruck sorgen für ein deutliches Mehr an Power – bei sogar noch verringertem Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus wurden sämtliche Komponenten des Antriebsstrangs umfangreich verstärkt, um eine dauerhaft sichere Kraftübertragung gewährleisten zu können. Speziell die Verzahnung des 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes (DSG) wurde den neuen Bedingungen angepasst.

Das nochmals verbesserte Durchzugsverhalten und die acht Liter Hubraum des W16-Motors, der bei 3.000 – 5.000 U/min ein maximales Drehmoment von 1.500 Nm entwickelt, ermöglicht eine maximale Leistung von 1.200 PS bei 6.400 U/min und einen regelrechten Sprint von 0 auf 100 km/h in 2,6 Sekunden. Mit einem Leistungszuwachs von 199 PS gegenüber dem Grand Sport und 410 km/h Höchstgeschwindigkeit ist der allradgetriebene Grand Sport Vitesse der schnellste jemals in Serie gebaute Roadster. Während die Maximalgeschwindigkeit ausschließlich unter speziellen Sicherheitsvorkehrungen und auf abgesperrten Strecken gefahren wird, denkt der Grand Sport Vitesse im „normalen“ Handling-Modus mit und regelt bei 375 km/h elektronisch ab.

Um die einzigartige Leistung des Grand Sport Vitesse sicher und souverän auf die Straße zu bringen, haben die Ingenieure das Fahrwerk des Hochleistungssportwagens neu abgestimmt: In Allianz mit den aus dem Rennsport adaptierten, extrem schnell ansprechenden Dämpfern ist das Fahrzeug besser kontrollierbar und perfekter ausbalanciert. Eine Wankneigung oder ein Nicken bei starkem Beschleunigen und Bremsen ist quasi nicht mehr spürbar. Optimierte Radlastschwankungen bedeuten ein weiter reduziertes Untersteuern und eine aktive Sicherheit auf höchstem Niveau. Neben dem unvergleichbaren querdynamischen Potenzial von bis zu 1.4 g sorgt zudem das präzise Zusammenspiel der Reifen auf neu konzipierten, leichteren 20-Zoll-Leichtmetallrädern mit dem intelligenten Allradsystem für außergewöhnlich gute Handlingeigenschaften. Fahrwerk, Allradsystem und ESP bilden damit eine dynamische Allianz: Zum Beispiel greift bei der Beschleunigung aus Kurven das neu abgestimmte ESP etwas später ein und ermöglicht damit eine noch dynamischere Performance des Grand Sport Vitesse.

Der neue Grand Sport Vitesse präsentiert sich als kompromissloser Individualist: Bei gesteigerter Leistungsfähigkeit erreicht er zugleich ein Plus an Sicherheit und Komfort.

Bugatti Vitesse
 
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 37,2l/100km, Verbrauch außerorts: 14,9l/100km, Verbrauch kombiniert: 23,1l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 539g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1018
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 7.502,88
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.