Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
TechnikDesignKonfigurator

Mehr Design und mehr Komfort

Von außen wie von innen hat der Grand Sport Vitesse*) einige neue Finessen zu bieten, die nicht nur durch Form, sondern auch durch Funktion überzeugen.

Im Front- und Heckbereich kommen zahlreiche neue Aerodynamikmaßnahmen zum Einsatz, die vom Super Sport für den Grand Sport Vitesse adaptiert wurden. Die Frontpartie wird von größeren Lufteinlässen geprägt; die zwei zentralen Lufteinlässe links und rechts des Kühlergrills werden horizontal durch einen Steg geteilt. Der unterste Luftschlitz zieht sich seitlich bis ins Radhaus hinein und verleiht dem Ausnahmesportwagen ein extrem sportliches Aussehen. Die Heckpartie wird wie beim Super Sport von einem Doppeldiffusor und einem zentral angeordneten Doppelrohr geprägt. Hinten wie vorn erleichtert eine neue Park Distance Control (PDC) das Einparken.

Die für den Grand Sport und damit auch für den Grand Sport Vitesse typischen Lufthutzen links und rechts der Motorabdeckung erfüllen im Fall des Roadsters gleich zwei Aufgaben: Einerseits nehmen sie die Ansaugluft für den Motor auf, andererseits sind sie ein elegant integrierter Bestandteil des Überschlagschutzes. Auch beim Grand Sport Vitesse kommt dabei ein Vollkarbon-Monocoque zum Einsatz, durch das eine extrem hohe Torsionssteifigkeit von 22.000 Nm pro Grad erzielt wird, die für maximale passive Sicherheit sorgt. Anders als beim Grand Sport besteht beim Vitesse die Außenhaut ebenfalls vollständig aus Kohlefaser; optional ist deshalb auch der neue Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse in klar lackiertem Sichtkarbon erhältlich.

Unter den äußeren Werten des Grand Sport Vitesse fällt zudem der Dachkantenspoiler ins Auge. Diese Neuentwicklung sorgt dafür, dass Windgeräusche und Verwirbelungen im Innenraum signifikant reduziert werden. Darüber hinaus bietet der Roadster ein neues Windschott, das sich bei Nichtgebrauch kompakt im Kofferraum verstauen lässt. Beide Ausstattungsmerkmale ermöglichen selbst bei Geschwindigkeiten um 200 km/h ein absolut entspanntes offenes Fahren.

Auch im Innenraum ist, neben hochwertigen Metallen wie Aluminium und Magnesium, Karbon das dominierende Material, in dem zahlreiche Interieur-Bauteile ausgeführt werden. Dazu gehören die Verlängerung der Mittelkonsole, die Gurtaustrittsblenden an den Sitzen sowie Dekor-Elemente und Applikationen. Neu sind zudem die in „Bicolor-schwarz“ ausgeführten Zierteile und ein speziell für den Grand Sport Vitesse gestaltetes Sitzdesign. Die in zweifarbigem Leder gehaltenen Sitze werden durch eine Kontrastnaht im Übergang zwischen den Sitzflächen und Seitenpartien veredelt.

Weitere funktionale Features wie die Kniepolster im Bereich des Mitteltunnels, eine zusätzliche 12V-Steckdose oder die beleuchtete Start- und Parksperrtaste runden das Komfortpaket des Grand Sport Vitesse gekonnt ab.

Bugatti Vitesse Bugatti Vitesse
 
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 37,2l/100km, Verbrauch außerorts: 14,9l/100km, Verbrauch kombiniert: 23,1l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 539g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1018
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 7.502,88
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.