中文
Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
TechnikDesignEntwicklungsgeschichteFertigungSondereditionen
BeschleunigungGeschwindigkeitHandlingVerzögerungStrukturElektronikErprobung

Fahren auf der Ideallinie

Bugatti garantiert für den Veyron 16.4*) als erster Supersportwagenhersteller die elektronische Fahrdynamikregelung bis zur Höchstgeschwindigkeit.

Um dies zu beweisen fuhren herausragende Fahrer erstmals Tests des Elektronischen Stabilisierungsprogramms jenseits von 300 km/h. Die großen nordamerikanischen Salzseen boten mit ihren geringen Reibungswerten die idealen Bedingungen, um ein Auto an die Haftgrenze zu führen. Der Sportwagen ist mit seinem intelligenten Allradantrieb und vier elektronischen Regelungen zugleich schnell und sicher unterwegs: Zwei Steuerungen, Haldex-Kupplung und Heckdifferentialsperre, sorgen für die nötige Dynamik. Bremsdruckregelung und aktive Motormomentenwahl hingegen sind für die Beherrschbarkeit verantwortlich.

Zur elektronischen Steuerung kommen eine präzise Mechanik und ein perfektes Fahrwerk. Letzteres baut beim Veyron auf gängiger Renntechnologie auf: Doppelquerlenker vorn und hinten sorgen für die exakte Radführung. Minimale Reibung und maximale Stabilität aller Teile erlauben ein direktes, schnelles Ansprechen der Federung, der Dämpfung und der Stabilisatoren. Ähnlich die Konstruktion der Lenkung: Die hohe Anbindungssteifigkeit aller Lenkelemente sichert die direkte Reaktion – das Auto folgt dem Fahrerwillen bei allen Geschwindigkeiten mit genau dosierter Servounterstützung, die zur Höchstgeschwindigkeit hin kontinuierlich abnimmt. Das Resultat: Leichtes Spiel am Lenkrad in der Stadt, satter Geradeauslauf bei hohem Tempo - und auf der Landstraße zeichnet der Veyron exakt gezogene Kurven, ohne dass der Fahrer auch nur einmal korrigieren muss.

Der letzte, aber vielleicht wichtigste Faktor für Fahrdynamik und Fahrsicherheit sind die Reifen. Sie besitzen eine eigens kreierte Gummimischung, speziell zugeschnittene Profile und eine aufwändige Reifendruckkontrolle.

1. Haldex-Kupplung 2. Vorderachsgetriebe mit Gelenkwellen 3. Doppelquerlenker

1. Haldex-Kupplung
2. Vorderachsgetriebe mit Gelenkwellen
3. Doppelquerlenker

Von Michelin eigens für den Veyron entwickelte Hochgeschwindigkeitsreifen mit PAX-Notlaufsystem

Von Michelin eigens für den Veyron entwickelte Hochgeschwindigkeitsreifen mit PAX-Notlaufsystem

 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.