中文
Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
TechnikDesignEntwicklungsgeschichteFertigungSondereditionen
Design-EntwicklungTechnische Entwicklung

Klassik und Moderne

Chefdesigner Hartmut Warkuss und sein Team standen vor einer Herkulesaufgabe:

Ein Auto zu entwerfen, in dem auf unnachahmliche Weise Klassik und Moderne miteinander verschmelzen: Ein Serienfahrzeug, das eine große Historie fortführt. Einen Sportwagen, das dem Namen Bugatti gerecht wird.

Die Designer legten mit dem Veyron 16.4*) Hand an einen Mythos und meisterten die Herausforderung im ersten Anlauf: Der fertige Serienwagen unterscheidet sich nur in Details von dem ersten Designmodell. Dies spricht für die Qualität des Entwurfs und die die intellektuelle und verantwortungsvolle Durchdringung der Gestaltungsaufgabe: Denn das Erbe von Ettore Bugatti in die Gegenwart zu übertragen, heißt in die Geschichte einzutauchen, bis man die traditionellen Werte vollkommen verinnerlicht hat. Daraus entsteht das Formgefühl für die Traditionsmarke.

Aber der Entwurf ist nur der erste Teil. Die Realisierung ist die weitaus größere Aufgabe, an deren Ende heute jenes Auto mit dem Rennsport-typischen Mittelmotor steht. Welches durch seine Ausgewogenheit, seine Geschlossenheit und Eleganz eine hohe Eigenständigkeit gewinnt. Welches Kraft, Wärme und Charisma ausstrahlt und sich so unzweifelhaft über jedes Mittelmaß erhebt. Denn der Veyron sprengt die gängigen Schemata. Er ist kein italienischer, englischer oder französischer Sportwagen. Er ist ein Bugatti.

Modelle des Veyron

Mit Liebe zum Detail und dem Blick auf den großen Entwurf

1:1 Tonmodell

Das vollkommen ausgearbeitete 1:1 Tonmodell ist die Grundlage für den Design-Entscheid.

 
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.