中文
Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
GeschichteBugatti TypenMarke Bugatti100 Jahre Bugatti
Bugatti-GeschichtenFamilie BugattiMolsheimBugatti heute

Molsheim – Wiege und Sitz von Bugatti

Im Jahr 1998 kauft die Volkswagen AG die Marke Bugatti und beschließt:
Für die Produktion der nächsten Generation der traditionsreichen Automobile kommt nur der Ort ihres Ursprungs, Molsheim im Elsass, in Frage. Die Kleinstadt am Rande der Vogesen kann unabhängig von den Bugatti-Werken auf eine beeindruckende Geschichte zurückblicken: Während der Reformation und Gegenreformation war es lange Zeit Sitz der Bischöfe von Strasbourg. Zudem beherbergte es eine berühmte Jesuitenuniversität, die jedoch Anfang des achtzehnten Jahrhunderts in die größere Nachbarstadt zog.

Das heutige Werksgelände nimmt einen bescheidenen Teil der ehemaligen Fläche ein, auf der damals bis zu 1.200 Arbeiter die Klassiker montierten. Die Verwaltung befindet sich im restaurierten Château Saint Jean, die Produktion des Veyron 16.4*) im neu geschaffenen ovalförmigen Atelier. Hinzu kommen ein schlichtes Lager und die beiden wieder aufgebauten Remisen. Die Orangerie und das alte Tor jedoch sind zwei unveränderte Zeugen der Schaffenszeit von Ettore Bugatti.

Hier in Molsheim gründet der italienische Automobilpionier 1909 seine legendären Bugatti-Werke. Hier feiert er seine Rennerfolge und seinen Aufstieg zum angesehen Unternehmer und zur Legende. Und hier endet schließlich die Geschichte einer der größten Marken nach dem zweiten Weltkrieg – vorläufig. Denn die von Ettore Bugatti begründete Tradition aus Konstruktionsleistung und Ästhetik lebt hier spätestens seit dem Produktionsstart 2005 weiter.

 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.