中文
Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
GeschichteBugatti TypenMarke Bugatti100 Jahre Bugatti
Bugatti-GeschichtenFamilie BugattiMolsheimBugatti heute

Rembrandt Bugatti

Am 16. Oktober 1884 wird Rembrandt Bugatti in Mailand als jüngerer Bruder von Ettore Bugatti geboren.

Schon in seinem Elternhaus lernt er bedeutende Künstler wie die Komponisten Giacomo Puccini und Leoncavallo, den Bildhauer Ercole Rosa und den Maler Giovanni Segantini kennen. Angeregt von dem Bildhauer Prinz Paul Troubetzkoy findet Rembrandt zu eigener künstlerischer Betätigung. Zunächst versucht er sich an Holzschnitzereien. Ab 1900 studiert er an der Kunst-Akademie in Mailand. Mit 16 Jahren ist Rembrandt Bugatti bereits ausgebildeter Bildhauer. Er hat großes künstlerisches Talent und eine ausgeprägte zeichnerische Begabung. Rembrandt Bugatti findet nicht nur sehr rasch seinen Stil, er findet auch ohne Zögern sein Hauptthema: Das Tier. Seine erste noch erhaltene Bronzeplastik stammt aus dem Jahr 1901 und zeigt eine brüllende Kuh. Bis 1903 folgen Ausstellungen in Mailand, Turin und Venedig.

1904 siedelt er mit seiner Familie nach Paris über und wird in die Société Nationale des Beaux-Arts aufgenommen. Drei Jahre später geht er ins belgische Antwerpen und erlebt in künstlerischer Hinsicht sein erfolgreichstes Jahr. In Antwerpen befindet sich die wichtigste Kunstschule Belgiens, die “Antwerpener Akademie“. Außerdem verfügt die Stadt über einen Zoo mit zahlreichen Tieren aus Übersee. Aus dieser Zeit stammt auch die Skulptur eines aufgerichteten Elefanten, die in den zwanziger Jahren den Kühler des weltberühmten Royale seines Bruders Ettore ziert.

Ab 1910 verlieren Rembrandts Statuetten ihre natürlichen Formen und werden geometrischer, strukturierter und kantiger. Es ist davon auszugehen, dass Rembrandt Bugatti vom Kubismus beeinflusst wurde. Er verliert sich aber nicht darin, sondern integriert auch Art Decó-Elemente in seine Arbeit. Rembrandt war seiner Zeit voraus: Ohne Kenntnis des Künstlers und der Entstehungsdaten der Statuetten würde man diese zeitlich etwa 10 Jahre später einordnen. Heute erzielen Werke von Rembrandt Bugatti auf Auktionen Rekordpreise.

Zu Beginn des ersten Weltkriegs wird Rembrandt freiwilliger Sanitätshelfer im Rot-Kreuz-Lazarett in Antwerpen. Diese Erfahrung verursacht bei dem sensiblen Künstler Depressionen. Er wird krank und gerät zudem in finanzielle Schwierigkeiten, da er für seine Arbeiten keine Käufer mehr findet. Am 8. Januar 1916 setzt er seinem Leben ein Ende.

Rembrandt mit einer seiner Tierplastiken

Rembrandt mit einer seiner Tierplastiken

Den Kühler des Bugatti Royale ziert eine von Rembrandt entworfene Bronzeskulptur

Den Kühler des Bugatti Royale ziert eine von Rembrandt entworfene Bronzeskulptur