中文
Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified
Black BessRembrandt BugattiMeo CostantiniJean BugattiJean-Pierre Wimille

Rembrandt Bugatti

„Rembrandt Bugatti“ ist die vierte Legende der Marke. Bereits vorgestellt hat Bugatti zum Auftakt der Edition „Les Légendes de Bugatti“ im vergangenen Jahr „Jean-Pierre Wimille“ im kalifornischen Pebble Beach, „Jean Bugatti“ auf der IAA in Frankfurt und „Meo Costantini“ auf der Dubai Motor Show.
Das Legenden-Fahrzeug „Rembrandt Bugatti“ basiert auf dem Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse*). Dessen 8-Liter-W16-Motor entwickelt aus 1.200 PS ein Drehmoment von beispiellosen 1.500 Nm bei 3.000 bis 5.000 U/min und schafft den 0-100-Sprint in 2,6 Sekunden. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 408,84 km/h offen gefahren ist der Vitesse der schnellste Serien-Roadster der Welt.

Design
„Rembrandt Bugatti hatte das besondere Talent, die Bewegung von Tieren in ihrem ausdrucksstärksten Moment festzuhalten“, erläutert Bugatti-Chefdesigner Achim Anscheidt. „Seine Bronzeskulpturen haben Patina und Seele. Dies sowie der herausgearbeitete Charakter seiner Werke haben uns bei der Auswahl der Farben und Materialien für dieses Legendenfahrzeug inspiriert.“
Anscheidt: „Das Resultat ist ein Supersportwagen, der Schönheit und Eleganz mit höchster Dynamik und Sportlichkeit verbindet.“

Exterieur: Die Karosserie des Legenden-Vitesse „Rembrandt Bugatti“ wurde im so genannten „Horizontal-Split“ gestaltet und besteht in Anlehnung an das Arbeitsmaterial des Künstlers zum größten Teil aus Sicht-Carbon „Bronze“. Der untere Teil des Fahrzeuges ist in einem eleganten helleren Braunton „Noix“ lackiert. Einen Glanzpunkt setzt das berühmte Bugatti-Hufeisen am Frontgrill, das in Platin erstrahlt. Das Edelmetall umhüllt auch das EB-Logo am Fahrzeugheck. Die Räder sind in Dunkelbraun „Firefinch“ und Hellbraun „Noix“ lackiert. Sie runden den eleganten Auftritt ab und setzen den Supersportler satt auf den Asphalt. Als Referenz an den Künstler und Namensgeber der Legende wurde die Signatur Rembrandt Bugattis in Tank- und Öldeckel graviert.

Interieur: Der elegante harmonische Auftritt setzt sich auch im Innenraum fort. Der Vitesse ist vollständig mit Leder in hellbraunem „Cognac“ ausgekleidet. Auffällig gestaltet wurde das Ablagefach an der Rückwand zwischen den Sitzen. Hier hat die berühmte Elefantenskulptur Rembrandt Bugattis, Kühlerfigur des Typ 41 Royale und heute Symbol sowohl der Marke als auch der Legenden-Reihe, einen prominenten Ehrenplatz erhalten. Der Elefant wurde mit hohem handwerklichen Aufwand in Bronze gegossen und als Einleger in den Deckel, der aus bronzefarbenem Sicht-Carbon besteht, eingearbeitet.
Eindrucksvoller Beweis des Anspruchs Bugattis, hochwertige Materialien außergewöhnlich zu verarbeiten, sind die Türverkleidungen und der Windlauf. Hier kommt geflochtenes Leder in weich kontrastierenden Farben „Cognac“ und „Coffee“ zum Einsatz. Diese äußerst elegante Ausstattung wurde exklusiv für dieses Legendenfahrzeug entwickelt.
Auch im Innenraum findet sich Platin wieder – hier kommt es beim EB-Logo am Lenkrad zum Einsatz. Weitere spezifische Legenden-Merkmale im Fahrzeug sind der Einleger aus bronzefarbenem Sicht-Carbon an der Verlängerung der Mittelkonsole mit dem Schriftzug „Les Légendes de Bugatti“ und dem Elefanten Rembrandt Bugattis sowie die Türeinstiegsleisten mit dem Portrait und der Signatur des Bildhauers.

Rembrandt Bugatti – herausragender Bildhauer und Bugatti-Legende

Rembrandt Bugatti (1884-1916) zählt zu den bemerkenswertesten und künstlerisch eigen-ständigsten Bildhauern des frühen 20. Jahrhunderts. Geboren in Mailand, war er Ettore Bugattis jüngerer Bruder. Sein außergewöhnliches Talent wurde schon früh entdeckt. Eigentlich hatte Vater Carlo Bugatti, selbst erfolgreich als Künstler und Designer tätig, eine Ingenieurslaufbahn für den jungen Rembrandt vorgesehen. Nachdem Rembrandt jedoch in jungen Jahren bereits erste Skulpturen schuf, schickte ihn der Vater auf die Kunstakademie Brera in Mailand. Schon bald erregte er mit ersten Ausstellungen in Venedig und Paris großes Aufsehen. Rembrandt schuf in seinem kurzen Leben ein Gesamtwerk, das über 300 Arbeiten umfasste – Bronzeplastiken, Gemälde und Zeichnungen. Schon früh fand Rembrandt zu seinem lebenslangen Thema: Tiere. Hatte er zunächst Kühe, Pferde und Hunde modelliert, so inspirierten ihn in den zoologischen Gärten von Paris und Antwerpen später exotischere Arten, wie Ameisenbären, Tapire, Flusspferde oder Elefanten.
Rembrandt erarbeitete verschiedenste Elefantenskulpturen, und es war die Plastik eines tanzenden Elefanten, mit dem er eines der markantesten Symbole der Marke Bugatti schuf: die silberne Kühlerfigur des Typ 41 Royale. Durch sein ungewöhnliches Gespür, den aussagekräftigsten Zug des tierischen Wesens in einer Plastik festzuhalten, wurde er noch zu Lebzeiten in ganz Europa und Amerika bekannt.
Unter dem Eindruck des Ersten Weltkrieges nahm sich Rembrandt Bugatti im Jahr 1916 in Paris das Leben. Er wurde nur 31 Jahre alt.

Designskizze: Portrait von Rembrandt Bugatti

Designskizze: Bugatti Legende „Rembrandt Bugatti“ und der Tanzende Elefant von Rembrandt Bugatti

Portraitfoto Rembrandt Bugatti

Rembrandt Bugatti bei der Arbeit

 
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 37,2l/100km, Verbrauch außerorts: 14,9l/100km, Verbrauch kombiniert: 23,1l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 539g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1018
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 7.502,88
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.