Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified

Bugatti beim America’s Cup in Neuseeland

17.2.2003

Bugatti Automobiles S.A.S. – Partner des Stars&Stripes Teams mit Skipper Dennis Conner – war mit einem Showcar des Veyron 16.4*) Gast bei den Auftaktrennen um den America’s Cup 2003 in Neuseeland.
In der Haurikki Bucht, vor der bezaubernden Kulisse Aucklands, traf der Verteidiger, das Team New Zealand (NTZ), auf die Schweizer Yacht „Alinghi“, die mit ihrem Strategen Jochen Schümann und dem Skipper Russel Coutts bereits den Louis Vuitton Cup gewann und damit zum Herausforderer beim Rennen um den begehrten America’s Cup wurde.
Nach den spannenden Rennen war der Bugatti Pavillon an der Stars&Stripes Base abendlicher Treffpunkt der autobegeisterten Skipper, die sich aus aller Welt anlässlich des Rennens um den America’s Cup in Auckland einfanden.
Neben dem Veyron 16.4 wurde auch ein Bugatti Typ 37A mit 4-Zyl.-Kompressor-Motor (Chassisnummer 37163) des neuseeländischen Bugattisti Michael Pidgeon gezeigt. Die Gäste in Auckland konnten damit zwei Meilensteine der faszinierenden Bugatti-Geschichte bewundern: Den „37“, bekannt als klassenbester 1,5-Liter Rennwagen der 20er und 30er Jahre, und den 736 kW (1001 PS) starken Veyron 16.4, der als Hochleistungssportwagen die Zukunft der legendären Marke widerspiegelt.
Immer wieder sorgte das dynamische Design, das erlesene Interieur und natürlich die unbändige Kraft des Veyrons für reichlich Gesprächsstoff unter den Gästen. Der Präsident der Bugatti Automobile S.A.S., Dr. Karl-Heinz Neumann, stand darüber hinaus Rede und Antwort, wenn es um technische Detailfragen zum neuen Bugatti ging.

Racetwo030217123423.jpg

„Alinghi“ vor „TNZ“ – nach den spannenden Rennen trafen sich Skipper aus aller Welt im Bugatti Pavillion an der Stars&Stripes Base.

 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.