Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified

Bugatti Veyron 16.4 – Einzigartige Europapremiere in Monte-Carlo

10.6.2003

Längst hatte sich die Nacht über Monaco gelegt, als aus einer mächtigen Nebelwolke mitten auf dem Place du Casino – dessen Fassaden für den großen Anlass eindrucksvoll in die Hausfarben blau und rot getaucht wurde – der erste Bugatti Veyron 16.4*) von einer imposant beleuchteten High-Tech Rampe auf die Straßen des Fürstenstums rollte. Der sonore Sound der 736 kW-starken (1001 PS) 16-Zylindermaschine, die dem Veyron jetartige Beschleunigungskräfte verleiht, hallte, vermischt mit dem jubelnden Beifall der 400 Ehrengäste, über den Platz im Zentrum der Mittelmeer-Metropole. Da wurde auch dem letzten Passanten klar, dass er an diesem Freitagabend das große Glück hatte, einem ganz besonderen Ereignis beizuwohnen.
Europapremiere sagen die Einen – Wiedergeburt einer Legende die Anderen. Beide haben Recht! Denn der Veyron 16.4 präsentiert sich in dieser Form zum aller ersten Mal der Öffentlichkeit und fügt sich gleichzeitig harmonisch ein in die Reihe der großartigen Fahrzeuge aus den Anfangsjahren der Marke Bugatti. Außerdem spiegelt er den Geist der Künstlerfamilie Bugatti wieder, deren herausragenden Persönlichkeiten Carlo, Ettore, Rembrandt und Jean, eine Ausstellung rund um den Brunnenhügel im Zentrum des Place du Casino gewidmet ist. (Im Rahmen der „Art de l’Automobile“ noch bis zum 8.Juni 2003 zu sehen).
Die Europapremiere des ersten Bugattis des 21. Jahrhunderts war gleichzeitig Startschuss für die „Art de l’Automobile“. Eine Ausstellung, auf der sich noch bis zum Pfingstsonntag über 40 historische Bugatti-Fahrzeuge ein Stelldichein geben. Ein Erlebnis für jeden Oldtimerfreund – für Bugattisti insbesondere!
Insgesamt ist Monte-Carlo an diesem Wochenende im Bugatti-Fieber: die Premiere des Veyron, die „Art de l’Automobile“ und eine speziell errichtete Zeltstadt, in der man Vieles zur Marke, zu den historischen Fahrzeugen aber auch zu Technik und Handwerk rund um das Automobil erfährt.

MC_small030612100635.jpg
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.