Français
English
Deutsch
TraditionErlebnisVeyronGrand SportSuper SportVitesseles légendesBugatti Certified

„Er sieht verdammt gut aus.“

18.8.2003

400 Gäste bei der US-Premiere des Veyron in Carmel Valley waren begeistert.
Selten zuvor hat das Carmel Valley, in den Bergen zwischen San Fancisco und Los Angeles gelegen, ein derart illustres Publikum gesehen, wie bei der Präsentation des Bugatti Veyron 16.4*) am vergangenen Freitag. Aus ganze Amerika, aus Europa und sogar aus China konnte Dr. Karl-Heinz Neumann, Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S. seine Gäste begrüßen. Sie alle waren gekommen, um im exklusiven Kreis die US-Premiere des Supersportwagens mitzuerleben.
Bugatti – auch in Amerika hat dieser Name noch immer einen besonderen Klang Zahlreiche der von Ettore Bugatti und seinem Sohn Jean erdachten Konstruktionen werden hier nicht nur landesweit in großen Sammlungen präsentiert, sondern von den Fans der Marke auch bei Rallyes gefahren und auf den großen Oldtimer-Shows gezeigt. Einer der größten Events dieser Art ist der „Concours d’Elegance“ in Pebble Beach, am Ausgang des Carmel Valleys gelegen, an dem in diesem Jahr allein über 50 historische Bugatti Fahrzeuge teilnehmen. Ort und Anlass konnten also nicht besser gewählt sein für den aller ersten Auftritt des Bugatti Veyron 16.4 in Amerika.
Kaum hatte sich die Dämmerung über das Carmel Valley gelegt, als auf großen Leinwänden für die 400 Gäste des Events die Highlights der Bugatti Geschichte Revue passierten. Erinnerungen wurden geweckt an die großen Rennerfolge der Bugatti Rennwagen in den 20er und 30er Jahren und an so legendäre Konstruktionen wie den Bugatti „Atlantik“ oder den „Royale“. Historie und Gegenwart wurden in der Präsentation zu einer Einheit verwoben, gerade so, wie sich die Marke heute präsentiert.
Höhepunkt war schließlich der Auftritt des Veyron 16.4 – der imposant durch Nebelschwaden auf die Bühne rollte. Für die meisten der Gäste war es das erste Mal, dass sie diesen Hochleistungssportwagen aus allernächster Nähe sehen konnten. Dr. Neumann kündigte an, dass der Veyron noch an diesem Wochenende seinen ersten „Straßenauftritt“ haben würde und man den Sportwagen im Rahmenprogramm der historischen Rennen in Laguna Seca sehen könne. Und dort, so Neumann, wird der Veyron „einen verdammt guten Eindruck machen!“

news_small030818183641.jpg
 

*) Getriebe: 7-Gang-DSG, Verbrauch innerorts: 41,9l/100km, Verbrauch außerorts: 15,6l/100km, Verbrauch kombiniert: 24,9l/100km, CO2-Ausstoß kombiniert: 596g/km, Effizienzklasse: G
Jahressteuer für dieses Fahrzeug Euro 1132
Energieträgerkosten bei einer Laufleistung von 20.000 km:
Kraftstoffkosten (Super Plus) bei einen Kraftstoffpreis von 1,624 Euro/Abrechnungseinheit Euro 8.087,52
Erstellt am: 30.11.2011

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.